Hier finden Sie unserer Datenschutzhinweise

Aktuelles

2018

Erneuter Einsatz an der Kirchmauer

Vom 25.06. - 28.06. waren die Mauerspechte (Ludwig Naumann, Peter Firle, Michael Tiemann und Hans-Christoph Fillsack) wieder gefragt. Die Mauer der Westseite rechts vom Treppenaufgang war nicht nur äußerlich ziemlich angegriffen, sondern hatte dort auch einen großen Wurzelwerkbefall mit tiefer Verästelung innerhalb der Mauer. Dadurch war sie aufgebrochen und musste dringend repariert werden. Da noch einige Säcke Mörtel vorhanden waren, machten wir uns ans Werk. Erst einmal raus mit der Wurzel und dann von losem Material befreien.

Anschließend wurde mit den vorhandenen Steinen, wie bei einem dreidimensionalen Puzzle, versucht die Lücken passend zu schließen. Dies erwies sich als gar nicht so einfach, zumal auch durch das geborgene Wurzelmaterial mehr Steine benötigt wurden als vorhanden war. Aber Stück für Stück schafften wir es, die aufgebrochene Mauer wieder zu schließen.

Leider waren die Steine nicht immer so passend geformt, wie wir uns dies gewünscht hätten, aber dennoch ist die Mauer nun wieder komplett und sieht  doch recht passabel aus.

 

Außer dieser großen Lücke wurden dann an vielen anderen Stellen der nördlichen und östlichen Mauer größere Risse in den Fugen gesäubert und geschlossen, die Grabsteine mit Wasser und Bürste gesäubert und die 3 Schutzhauben der Beleuchtungsanlage neu angestrichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch der Wallfahrtskirche in STERNBACH

 

Am Sonntag, den 22.April 2018, 15.00 Uhr besucht der Förderkreis Martinskirche Udenhain die Wallfahrtskirche in Sternbach/Nähe Wickstadt. Die Kirche in Sternbach, die erstmals urkundlich 778 erwähnt wurde, steht mitten im Wald und das einst dazugehörige Dorf ist untergegangen. Die Sternbacher Kirche hat einige Übereinstimmungen mit unserer Martinskirche, die wir ergründen wollen.

Wer gerne mitfahren oder weitere Auskünfte möchte, melde sich bitte unter der Telefonnummer 06054-1460 oder der E-Mail-Adresse foerderkreis@martinskirche-udenhain.de an.

Anfahrt: Wir fahren in Fahrgemeinschaften mit privaten PKW´s um 13.30 Uhr in Udenhain/Dorfgemeinschaftshaus ab. Unser Fahrziel ist die St. Nikolaus Kirche in Wickstadt. Hier beginnt unsere Führung um 15.00 Uhr.

Angemeldete Mitfahrer können auch direkt zur St. Nikolauskirche in Wickstadt kommen.

Wallfahrtskirche Sternbach

Ludwig Naumann                                                              

Kreuzsteinweg 4

63636 Brachttal / Udenhain                                                                                                                                                                                                                                                               

 

 

 

 

Liebe Mitglieder,

Liebe Freunde der Martinskirche!

Unser Förderkreis Martinskirche Udenhain besteht seit dem 01.Oktober 2010.

Wir setzen uns ein für den Erhalt der  MARTINSKIRCHE, der WEHRMAUER und das von Ihr umfasste Gelände !

 

 

 

Wir laden ein zur

Mitgliederversammlung

des

Förderkreises Martinskirche Udenhain“

Freitag, 23.März 2018, 20.00 Uhr

Evangelisches Gemeindehaus Udenhain

 

Unsere Tagesordnungspunkte:

      1. Begrüßung

2. Bericht über bisherige Aktivitäten (Protokoll vom 10.März 2017)

3. Bericht des Schatzmeisters

4. Bericht der Kassenprüfung

5. Aussprache über die Tagesordnungspunkte 1 – 3

    und Entlastung des Vorstandes

6. Veranstaltungen in 2018/2019 und zukünftige Aktivitäten

7. Anträge in schriftlicher oder mündlicher Form

8. Verschiedenes

 

Sie sind alle herzlich willkommen, denn die Martinskirche ist ein kulturhistorisches Denkmal besonderer Bedeutung, das unbedingt erhalten werden muss.

 

      Mit freundlichen Grüßen

 

     Ludwig Naumann

 

 P.S.: Änderungen der Tagesordnung sind vorbehalten!

2017

 

                                                             Udenhain, 23. Oktober 2017

Unsere Martinskirche – Ich bin dabei!

Förderkreis Martinskirche

Ludwig Naumann

Kreuzsteinweg 4

63636 Brachttal

 

 

8. Gänseessen des Förderkreises Martinskirche

 

Am Samstag, den 18. November 2017, lädt der Förderkreis Martinskirche in das Evangelische Gemeindehaus in Udenhain ein zum „Achten Gänseessen zu Gunsten der Udenhainer Martinskirche“.

Wir beginnen am 18. November 2017 um 17.00 Uhr mit einer Kirchenführung: Martinskirche im Dunkeln“.

 

Die Kirchenführung wird musikalisch unterstützt durch den Gesangverein Liederkranz unter der Leitung von Herrn Hans-Christoph Fillsack. Die Orgel wird gespielt von Frau Irmtraud Limbach und der Kunsthistoriker Herr Pascal Hess wird uns über unsere Martinskirche interessante Informationen geben.

Kulturelles und kulinarisches wird an diesem Abend verbunden.

Im Anschluss finden wir uns zum Gänseessen im Evangelischen Gemeindehaus ein. Hier wartet eine knusprige Gänsekeule mit Rotkraut, Klößen, Orangenscheiben und Preiselbeeren auf uns. Dazu werden passende Getränke angeboten. Der Förderkreis Martinskirche freut sich auf alle Gäste und hofft auf einen gemütlichen Abend.

Wir bitten um Vorbestellung bis zum 08.November 2017!

E-Mail:   foerderkreis@martinskirche-udenhain.de;

oder: ludwig@naumannnet.de; Telefon:    06054/1460

 

 

26.10.2017

Der Förderkreis sagt "Danke"

Der Förderkreis Martinskirche Udenhain bedankt sich ganz, ganz herzlich für dieses gelungen Reformationskonzert am Samstag, den 21.10.2017.

Die beiden Chöre "Liederkranz 1908 Udenhain e.V." und "Einigkeit 1986 Udenhain e.V." haben ein weitgefächertes und abwechslungsreiches Programm mit Chorsätzen zusammengestellt, das dem Publikum einen hörenswerten und schönen Spätnachmittag bereitete. Gedankt sei aber  auch den beiden Chorleitern, Frau Astrid Klisch und Herrn Hans-Christoph Fillsack, die dieses Konzert in den Chorproben mit Ihren Sängerinnen und Sängern vorbereitet  und an diesem Nachmittag präsentiert haben. Es war eine tolle Leistung der einzelnen Chöre der "Einigkeit Udenhain" (Gemischter Chor und Jugendchor "Yunity") und des gemischten Chores des "Liederkranz Udenhain". Zusätzlich sangen die Männer beider Chöre gemeinsam zwei Männerchorsätze und der komplette gemischte Chor beider Verein zum Ende des Konzerts auch noch ein gemeinsames Lied.

Wir danken nochmals allen Sängerinnen und Sängern beider Verein für diese Leistung.

 

Beim Publikum bedanken wir uns ganz herzlich für ihren Applaus und die Geldspenden, für die der Förderverein immer eine gute Verwendung findet.

 

Ebenso gilt unser Dank Herrn Pfarrer Fischer für seine Eingangsworte und Herrn Ludwig Naumann für die interessante und informative Moderation.

 

Weiterhin bedanken wir uns natürlich auch bei allen anderen fleißigen Helfern, die sich vor und während des anschließenden "Gemütlichen Zusammenseins" mit eingebracht und geholfen haben, so dass auch alle anwesenden Gäste zu ihren Speisen und Getränken kamen.

 

Herrn Krick danken wir für das leckere Essen, das er frisch für uns alle zubereitet und somit den Tag abgerundet hat.

 

Danke an alle.

 

Konzert

zum

500-jährigen

Reformationsjubiläum

 

am 21.10.2017

um 17 Uhr

in der Martinskirche Udenhain

 

 

Programm

Orgelspiel

Begrüßung Pfarrer

 

Gemischter Chor Liederkranz:

Vater unser (Peter Schnur))

Froh die Stunde, froh der Tag (Lorenz Maierhofer)

 

Gemischter Chor Einigkeit:

Leben ohne Schatten

Gott segne dich (Eric Bond)

 

Männerchöre Liederkranz + Einigkeit:

Sanctus (Franz Schubert)

Ich bete an die Macht der Liebe   (Quirin Rische)

 

Junger Chor „Yunity“:

I will follow him (aus "Sister Act")

Ist da Jemand (Adel Tavil)

 

Gemischter Chor + „Yunity“ Einigkeit:

We are the world (Pasquale Thibaut)

Kommt und seht (Johannes Nitsch)

 

Gemischter Chor Liederkranz:

Tebje Pajom (H. J. Rolf)

Ukuthula (Karl Benzing)

 

Gemischter Chor Liederkranz + Einigkeit:

Unser Vater (H. W. Scharnowski)

 

Kirchengemeinde mit Orgel (Lied 362):

Ein feste Burg ist unser Gott (Martin Luther)

 

Abschlussworte

 

 

Mitwirkende:

Liederkranz Udenhain

(Leitung: Hans-Christoph Fillsack)

 

Einigkeit Udenhain

(Leitung: Astrid Klisch)

 

Junger Chor „Yunity“

(Leitung: Astrid Klisch)

 

Organistin

Astrid Klisch

 

Pfarrer

Arno Fischer

 

Durch das Programm führt

Ludwig Naumann

 

02.09.2017

02.07.2017

Kirche im Dunkeln

+ 8. Gänseessen

Wie in den letzten 7 Jahren, so findet auch in diesem Jahr unser inzwischen 8. Gänseessen statt. Dazu lädt der Förderkreis Martinskirche am Samstag, den 18.11.2017 vorher um 17 Uhr wieder zu einer Kirchenführung

 

"Martinskirche im Dunkeln"

 

ein. Auch in diesem Jahr wird der Kunsthistoriker Herr Pascal Hess erneut einige interessante Informationen über unsere schöne Martinskirche für uns bereit halten.

Der Gesangverein Liederkranz Udenhain unter der Leitung von Herrn Hans-Christoph Fillsack wird auch wieder 2 Liedvorträge zu Gehör bringen und Frau Irmtraud Limbach wird unsere schöne Orgel erschallen lassen.

 

Anschließend erhalten angemeldete Gäste im Gemeindehaus eine knusprige Gänsekeule mit Rotkraut, Knödeln, Orangensscheiben und Preisselbeeren und passende Getränke zu einem angemessenen Preis.

 

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass eine rechtzeitige Anmeldung von Vorteil ist, denn die Kapazität im Gemeindhaus ist leider nur begrenzt.

 

Wir bitten um Vorbestellungen bis zum 08. November 2017 unter:

 

E-Mail:                    foerderkreis@martinskirche-udenhain.de

                 oder:      ludwig@naumannnet.de

Telefon:                  06054/1460

 

02.07.2017

 Konzert

zum

500-jährigen

Reformationsjubiläum

zugunsten der Martinskirche

Udenhain

am Samstag,

den 21.10.2017

um 17 Uhr

in der Martinskirche Udenhain

 

Es wirken mit:

Gesangverein Liederkranz 1908 e.V. Udenhain

unter der Leitung von Hans-Christoph Fillsack

 

Gesangverein Einigkeit Udenhain

unter der Leitung von Astrid Klisch

 

 

Der Eintritt ist frei. 

02.07.2017

Tag des offenen Denkmals

Der Förderkreis Martinskirche Udenhain nimmt auch in diesem Jahr wieder am Tag des offenen Denkmals teil und öffnet in der Zeit von 10 - 17 Uhr die Pforten der Martinskirche. In diesem Jahr steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto

"Macht und Pracht"

 

und lädt zur Präsentation von prachtvollen Bauwerken ein, die der Macht ihrer Zeit Ausdruck verliehen oder auch Gegensätze von Macht und Pracht widerspiegeln.

Gehen Sie mit offenen Augen durch unsere Martinskirche und entdecken Sie Symbole und Zeichen der irdischen und himmlischen Macht oder setzen Sie sich einfach nur hin und lassen die Martinskirche in Ruhe auf sich wirken. Genießen Sie die Führungen durch das Kircheninnere und den Blick vom Kirchturmfenster auf das Dorf und die Umgebung von Udenhain.

 


         

Einladung zur Mitgliederversammlung

2016

Zeitungsbericht zum Gänseessen

 

 

 

12.11.2016

7. Gänseessen im Gemeindehaus der Martinskirche

 

Am Samstag, dem 12. November 2016, lädt der Förderkreis Martinskirche in das Evangelische Gemeindehaus in Udenhain zum

 

"Siebten Gänseessen zu Gunsten der Udenhainer Martinskirche".

 

Wir beginnen am 12. November 2016 um 18.00 Uhr mit einer Kirchenführung:

 

"Martinskirche im Dunkeln"

 

Die Kirchenführung wird musikalisch durch 2 Chorvorträge des Gesangvereins Liederkranz Udenhain unterstützt.

Die Orgel wird gespielt von Frau Irmtraud Limbach und der Kunsthistoriker Herr Pascal Hess wird uns interessante Informationen über unsere Martinskirche geben.

 

Im Anschluss finden wir uns zum Gänseessen im Evangelischen Gemeindehaus ein. Hier wartet eine knusprige Gänsekeule mit Rotkraut, Klößen, Orangenscheiben und Preiselbeeren auf uns. Dazu werden passende Getränke angeboten.

Der Förderkreis Martinskirche freut sich auf alle Gäste und hofft auf einen gemütlichen Abend.

 

Eine von Großmutters Weisheiten lautet:

 

"Eine Gans, die Weihnachten überlebt, taugt nichts."

 

Der Martinstag (11. November) war von je her ein Tag, an dem man sich einen Festschmaus gönnte. Das Hauptgericht bestand meist aus einer knusprigen Martinsgans. Früher war der Martinstag der Hauptzinstag. Mit ihm begann das neue Wirtschaftsjahr der Bauern, dem Gesinde wurden die Löhne bezahlt, Pachtverträge wurden neu geschlossen, Steuern entrichtet, Mägde und Knechte konnten den Dienstherrn wechseln.

Am Martinstag wurde das Vieh geschlachtet, das aus Kostengründen nicht den ganzen Winter hindurch gefüttert werden konnte. Dazu gehörten auch die fetten Gänse. So ergab sich der volkstümliche Brauch, am Martinstag -vor dem großen Fasten- Gänsbraten zu essen.

Wir wollen diesen wiederbelebten Brauch fortsetzen mit dem

 

"Siebten Gänseessen zu Gunsten der Udenhainer Martinskirche."

 

Wir bitten um Vorbestellungen bis zum 08. November 2016!

 

E-Mail:                    foerderkreis@martinskirche-udenhain.de

                 oder:      ludwig@naumannnet.de

Telefon:                  06054/1460

 

 

 

 

Tag des offenen Denkmals am 11.09.2016

725 Jahre Udenhain

11.09.2016

Martinskirche immer im Mittelpunkt

Udenhain feiert sein 725-jähriges Bestehen mit einer Feierstunde

 

Brachttal-Udenhain (bak).

Als Ludwig Naumann vor 44 Jahren erstmals nach Udenhain kam, wusste er nicht, dass dies seine neue Heimat werden würde. Am Wochenende referierte der pensionierte Pädagoge während einer Feierstunde anlässlich des 725. Dorfjubiläums. „Und ich bin sicher, dass Udenhain und seine Martinskirche sogar älter als 1000 Jahre sind“, schloss er seinen historischen Vortrag und belegte seine Hypothese mit fachmännischen Einschätzungen zum Alter der ehemaligen Wehrkirche. Eingebettet war die kleine Feierstunde in die örtliche Kerb, die der Jugendclub 1980 auf dem Udenhainer Festplatz veranstaltete.

So begrüßten Ortsvorsteher Hans Georg und Erster Beigeordneter Roland Tzschietzschker als Vertreter der Gemeinde Brachttal die Gäste zum Frühschoppen im Festzelt und Pfarrer Arno Fischer leitete aus dem Schweizerischen Rütli-Schwur die aktive Gemeinschaft der Udenhainer her, von der alle profitierten.

War die Geschichte der ersten 700 Jahre des Ortes im Jahrbuch „Udenhain 1991“ festgehalten, so bleibe dennoch vieles offen, referierte Ludwig Naumann. Nach 725 Jahre befinde man sich in der 25. Generation eines eindrucksvollen und wechselhaften Lebens der Menschen hier. Die Geschichte des Dorfes als reichsunmittelbares Königsland sei eng verbunden mit der Kirchengeschichte, die zum Bistum Mainz gehöre.

Während urkundliche Überlieferungen auch notariell beglaubigt und besiegelt seien, böten ferner schriftliche Überlieferungen aus Büchern, Briefen und persönlichen Dokumenten sowie mündliche Überlieferungen vom Hören und Sagen sowie archäologische Funde von Skulpturen, Geschirr, Scherben und Steine Zeugnisse aus der Vergangenheit. Einige seien sogar in Stein gemeißelt, mit Backsteinen belegt und mit Farbe bemalt. Zudem verfüge Udenhain mit seinen in zwölf Keramikkacheln gebrannten historischen Daten an einer langgezogenen Sandsteinstele in der Ortsmitte über einen besonderen Historienschatz.

Mit Werner Stein, genannt das „Steinche“, verfügt Udenhain zudem über ein schreibendes Gedächtnis seines Dorfes. Denn Werner Stein datierte alle seine Arbeitseinsätze an Ort und Stelle mit dem letzten zu verarbeitenden Mörtel, dem jeweiligen Datum und seinem Namen.

Erstmalig war Udenhain vor 725 Jahren 1291 mit dem Ableben von König Rudolf erwähnt worden. Die im 11. und 12. Jahrhundert gegründete gotische Martinskirche sei zuvor bereits als Kapelle oder Chorraum einer viel älteren romanischen Kirche mit dicken Mauern und schlitzartigen Fenstern als Kirchenschiff genutzt worden. Die älteste Kirche der Gemeinde Brachttal bestand ursprünglich aus der gotischen Wehrkirche mit hohen Maßwerkfenstern in buntem Glas und mit einer imposanten Gerichtslinde. Die gotische Wehrkirche, aus Stein gebaut, stehe in ihrer heutigen Größe seit 1449, so Naumann. Die Kirche aus Stein unterstreiche ihre außerordentliche Bedeutung in der damaligen Zeit. Noch heute präge das Ensemble von Martinskirche, Gerichtslinde und sanierter Wehrmauer auf dem Kirchhügel das Ortsbild.

Mit dem Apell „Unsere Ortsgeschichte muss sichtbar bleiben, denn ist verdeckt: in den Archiven und in der Erde“, beendete Ludwig Naumann seinen kurzweiligen, geschichtlichen Vortrag. Zwei Kerb-Mädel hielten derweil die Inschriften der Kacheln aus der Ortsmitte hoch.

(Auszug aus GNZ vom 13.09.2016)

Der neue Flyer wird präsentiert

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martinskirche Udenhain